das perfekte Hemd finden – Tipps beim Kauf

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Hemden werden oft im Arbeitsleben getragen. Zudem eignen sich diese auch für ein cooles Freizeitoutfit. Worauf Sie beim Kauf, tragen & kombinieren, dieses tollen Kleidungsstücks für Männer achten sollten, erfahren Sie bei uns. Zudem gehen wir noch ein wenig auf die Materialen ein, welche im Herren Hemd finden sollten.

 

Das Hemd ist super kombinierbar unter einem Pullover (siehe hierzu Artikel: Pullover stilvoll tragen & kombinieren). Zudem ein Muss unter jedem Sakko und damit essentiell für jeden wahren Gentleman!

Direkt zu Beginn:

Es gibt zwei „Hemdenarten“ zu unterscheiden: Die mit Knöpfen und die mit Manschettenknöpfe. Zweite sehen wesentlich eleganter aus, sollten jedoch nicht unter Pullovern getragen werden. Zu Manschettenknöpfen, wird noch ein kompletter Artikel erscheinen, da es in dem Bereich doch auch einiges zu beachten gibt.

 

Die besten Materialien für Hemden (hier nur ein paar wichtige aufgezählt):

 

  • Baumwolle: Baumwolle ist wohl der bekannteste Stoff, aus welchem Hemden gefertigt werden. Er wird aus den Samenhaaren der Pflanzen gewonnen und kann viel Wasser aufnehmen. Sie ist sehr hautverträglich und für Allergiker gut geeignet, allerdings ist der Stoff auch sehr knitteranfällig. – hier gibt es noch ganz viele Unterformen, diese werden separat in einem anderen Artikel behandelt
  • Leinen: Der Stoff an sich ist sehr stabil und saugfähig und hat einen matten Glanz, was sich für Hemden ja erstmal ganz schön anhört. Trotzdem ist Leinen für Hemden eher ungeeignet, da Leinen wirklich sehr knitteranfällig ist und auch schnell seine Form verliert. Dennoch bietet ein Leinen-Hemd vor allem für den Sommer Erfrischung!
  • Seide: Dieser Stoff bietet einen entscheidenden Vorteil, er kann ganzjährig getragen werden. Im Verhältnis zu den anderen Stoffen ist ein Hemd aus Seide aber eher teuer. Falls Sie sich für ein Seidenhemd entscheiden, sparen Sie nicht! Eine mangelnde Qualität bedeutet eine Beimischung von Kunstfasern und dies ist doch sehr ärgerlich.

 

(Falls Sie noch mehr über Stoffe wissen wollen, schauen Sie sich unseren ersten Artikel über: Anzugstoffe an)

 

Welche Farben & Muster sollten Sie wählen?

 

Im Arbeitsbereich sollte es ausschließlich Weiß und Hellblau sein, da diese Farben neutral sind und dem gegenüber einen guten Eindruck vermitteln. Zudem haben die beiden Farben den Vorteil, dass man eventuelle Schweißflecken so gut wie gar nicht sehen kann. Das Gegenteil tritt bei eher dunkleren Farben auf. Natürlich kann es auch mal ein bisschen ausgefallener sein, falls Sie nicht im Business Bereich unterwegs sind.

Falls Sie sich für ein Muster entscheiden, dann bitte was einfaches und auf keinen Fall was total ausgefallenes. Zudem denken Sie bitte nicht, dass „Holzfäller-Hemden“ für den Gentleman geeignet sind.

 

Anbei ein paar Empfehlungen von uns für Hemden für den Herren:

 

Warum Sie auf Bügelfreie Hemden verzichten sollten!

 

Kaufen Sie keine „Bügelfreie“ Hemden, denn diese sind eh nie knitterfrei sind. Zudem werden die Fasern chemisch behandelt, und geglättet was ihnen oftmals einen unangenehmen Griff verleiht. Des weiteren sind sie weniger belastbar und reißen besonders nach einigen Waschgängen leichter als reguläre Hemden, da die chemische Behandlung die Fasern steifer werden lässt.

 

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

 

Zunächst einmal muss ein Hemd gut sitzen. Es lohnt sich, die eigene Hemdengröße zu ermitteln. Wenn Sie sich unsicher sind, suchen Sie am besten ein Fachgeschäft auf. Im Übrigen gibt es verschiedene Hemdenschnitte, die auf bestimmte Körperfiguren zugeschnitten sind und somit dabei helfen, die Figur optimal zu betonen. Taillierte Hemden sind beispielsweise für Herren mit Bauch weniger geeignet.

Um die Qualität eines Hemdes zu erkennen, sind auf folgende Dinge zu achten:

  1. Nähte: Achten Sie auf die Nahtverarbeitung. Hierbei gilt die Regel: je höher die Anzahl der Stiche einer Naht sind, desto hochwertiger ist in der Regel auch das Hemd
  2. Knöpfe: Aus was sind die Knöpfe? Bei wirklich guten Hemden sind die Knöpfe aus Perlmuttknöpfe. Diese sind sehr hart und sorgen für eine elegante Optik.
  3. Falls Sie ein Hemd mit Muster wählen: Schauen Sie dass das Muster gleich verläuft, am besten schauen Sie an unterschiedlichen Stellen, vor allem am Rand!

 

Wie trägt ein Gentleman ein Hemd?

 

Ein Hemd kann unter einem Pullover getragen werden, zu Pollovern hatten wir bereits einen Artikel veröffentlicht. Klicken Sie hier für mehr Infos.

Welche Farbe sollte ich mit was kombinieren? Ein weißes Hemd kann fast zu allen Farben kombiniert werden. Oder nehmen Sie eine Farbe passend zur Hose. Falls Sie in der Freizeit ein hellblaues Hemd anziehen, versuchen Sie mal vom Farbton her eine helle beige Chino Hose dazu.

Natürlich sollte nicht vergessen werden, dass Hemden hauptsächlich zum Anzug getragen werden. Hierbei gilt auch ein weißes Hemd ist mit eigentlich allen Anzugfarben (außer Weiß) kombinierbar. Auch mit dem hellblauen Hemd werden Sie nur wenige Möglichkeiten finden, die nicht zueinander passen. Ziehen Sie niemals ein Hemd in der gleichen Farbe zum Anzug an, also z.B.: kein schwarz auf schwarz.

 

Und bitte noch zum Schluss: Kurze Hemden trägt man nicht! Niemals!

 

Wir hoffen Ihnen einen gutes Grundverständnis in diesem Thema vermittelt zu haben. Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns gerne einfach ein Kommentar.

Teilen über:


Schreibe einen Kommentar

Einloggen mit:




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.