Die tägliche Bartpflege – Tipps

Durchschnittliche Lesezeit: 3 Minuten

Heute haben wir ein Gastbeitrag über „die tägliche Bartpflege“ geschrieben von MBUKO einen Online-Shop für Gentleman mit Bart. Schauen Sie doch mal vorbei, wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat.

 

Wer schön sein will, muss leiden. Ein wohl sehr bekannter Spruch, denn jeder schon mal gehört hat. Doch was steckt dahinter? Der erste Gedanke ist, klar, regelmäßiger und mühseliger Sport. Wer einen tollen Körper haben will, der muss oft und besonders regelmäßig trainieren. Es reicht also nicht, einmal die Woche 20 Minuten Sport zu machen und sich dann zu wundern, warum das gewünschte Ziel nicht erreicht wird.

Diese Analogie kann wunderbar auf die tägliche Bartpflege angewendet werden. Auch hier ist tägliche Pflege von Nöten. Aber keine Sorge, es ist nicht so anstrengend wie eine Stunde Joggen.

 

Im Folgenden soll ein kleiner Ratgeber Ihre tägliche Bartpflege unterstützen.

 

Es gibt Tage, an denen wachen Sie auf, schauen sich im Spiegel an und sind vielleicht sogar etwas verwundert, dass Ihr Bart in TOP Form ist. Kurz mit dem Kamm durch den Bart streifen, Bartwachs rein und schon kann der Tag beginnen. Ideal. Aber es überwiegen die Tage, an denen ein Blick in den Spiegel genügt und feststeht, so nicht. Damit Sie nicht im Bad verzweifelt versuchen, den Bart in Form zu bringen, finden Sie hier einige Tipps für eine ausgewogene Bartpflege.

 

Bartpflege beginnt mit Bartshampoo

 

Wenn Sie der Typ sind, der am Morgen duscht, können Sie schon beim Duschen mit der Bartpflege beginnen. Nehmen Sie dazu am besten gleich Ihr Bartshampoo mit in die Dusche und befreien Sie den Bart von Schmutz oder Bartwachs. Ansonsten den Bart einfach über dem Waschbecken anfeuchten, shampoonieren und auswaschen. Sollten sich nun noch grobe Verknotungen im Bart befinden, eignet sich idealerweise ein Kamm. Somit lässt sich der Bart perfekt in Form bringen. Die verliehene Struktur strahlt sofort ein gepflegtes Äußeres aus.

 

Nach dem Reinigen gut einölen

Tägliche Bartpflege Tipps

Da durch häufiges Anwenden von Shampoo die Struktur des Haares angegriffen wird, sollten Sie über die Verwendung eines Bartöl nachdenken. Dies hat gleich zwei Vorteile. Zum einem wird eine Schutzschicht auf das Barthaar aufgetragen, der Bart wird also widerständiger und robuster. Auch hier wieder eine Analogie zur Verdeutlichung. Stellen Sie sich eine Fahrradkette vor, diese ist nach einem Ausflug in die Berge komplett verdreckt. Nach dem Reinigen erstrahlt die Kette in neuem Glanze, doch würden Sie diese nun einfach wieder verbauen, bildet sich schon nach wenigen Tagen Rost. Um dies zu verhindern, muss die Kette geölt werden, die hydrophobe Eigenschaft von Öl, lässt Wasser einfach abperlen. Denn das Öl umschließt die Fahrradkette mit einer Schutzschicht, welche eine Oxidation verhindert. Im übertragenen Sinn schützt Bartöl also Ihren Bart vor äußeren Einflüssen und stärkt die Struktur des Haares. Für ein optimales Ergebnis, empfiehlt es sich, das Bartöl mit einer Bartbürste aus Wildschweinborsten einzumassieren.

 

Mit Bartwachs in Form halten

 

Der Bart ist gereinigt, gekämmt, eingeölt und in Form, jetzt soll er am besten noch den ganzen Tag so ausschauen. Hier kommt Bartwachs ins Spiel, das Wachs soll den Bart in Zaum halten und gibt Ihnen die Möglichkeit diesen zu stylen. Auch hier kann eine perfekte Menge von Bartwachs, nur durch Ausprobieren gefunden werden. Verwenden Sie auch hier eine Bartbürste, um das Best mögliche Ergebnis zu erreichen. Mit einem Kamm bekommen Sie übrigens sehr schöne Konturen und Strukturen in Ihren Bart.

 

Wer schön sein will muss nicht leiden

 

Es fällt auf, so ganz ohne Pflege geht es also nicht. Aber betrachten wir dies doch Mal aus einem anderen Blickwinkel. Würden Sie ihren Bart überhaupt nicht pflegen, so würden Sie schnell leiden aber nicht gut aussehen. Der Bart juckt, häufiges kratzen ist die Folge. Darunter leidet insbesondere Ihre Haut. Ein verstrubbelter, ungepflegter und schmutziger Bart klassifiziert Sie als Person als ungepflegt oder sogar unhygienisch. Um dies zu vermeiden, müssen Sie beim besten Willen zwar nicht jeden Tag 30 Minuten vor dem Spiegel stehen, dennoch sollte es regelmäßig sein. Eben genau so wie beim Sport. Konstantes und konsequentes trainieren hält Sie fit und lässt die Traumfigur immer näherkommen. Also pflegen Sie Ihren Bart am besten regelmäßig, denn dann sehen Sie gut aus und leiden nicht.

 

Schauen Sie doch mal bei dem MBUKO Shop vorbei bezüglich des Themas Bartpflege. Klicken Sie hier!

Teilen über:


Schreibe einen Kommentar

Einloggen mit:




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.