Herren Handschuhe – Must have für den Winter

Durchschnittliche Lesezeit: 2 Minuten

In unserem heutigen etwas kürzeren Beitrag geht es um Handschuhe für Gentlemen. Aus welchem Material sollte das Innen- und Außenfutter bestehen? Was Sie noch beachten sollten und welche Handschuhe wir Ihnen empfehlen, sagen wir Ihnen jetzt!

 

Die Handschuhe sind im Winter unerlässlich und schon lange ein wichtiges Modeaccessoire. Jedoch sollten diese zum schicken Mantel passen und gewisse Gegebenheiten erfüllen. Doch in unserer heutigen Welt, sollten Handschuhe mehr als nur warmhalten. Total „In“ sind Handschuhe, mit denen man sein Smartphone weiterhin bedienen kann. Was sogar besser funktioniert als gedacht!

 

Gehen wir aber nun zum Außenmaterial:

 

Elegeante Herrenhandschuhe bestehen in der Regel aus Leder. Hier unterscheidet man verschiedene Ledersorten die Verwendung finden.

  • Ziegenleder – super strapazierfähig und unempfindlich gegen Nässe. Super für klassische Outfits geeignet.
  • Hirschleder – etwas ausgefallener aber dennoch unaufdringlich. Dezent strukturiert weisst dieses hervorragende Qualitätseigenschaften auf.
  • Wildschweinleder – nicht so oft vertreten. Die einzelnen Borstenkanäle zeichnen sich unverkennbar auf der Außenseite ab und harmonieren deshalb zu verschiedenen Outfits.
  • Haarschaf -Haarschaf Cabretta-Leder wird allgemein als das beste Handschuhleder angesehen. Dieses Spitzenklasse-Leder stammt vor allem aus Äthiopien und Nigeria. Es zeichnet sich durch hohe Festigkeit aus und bietet überdies den wichtigen Vorteil natürlicher Elastizität, wodurch der Handschuh gut sitzt.
  • Rehleder – Ähnlich robust wie Haarschaf aber wirkt durch seine stärkere Narbung rauer. Ist allerdings vom Gewicht her schwerer als andere Ledersorten.
  • Nappaleder – ist die Allgemeinbezeichnung für Leder aus Häuten verschiedener Tiere, das mit der Haarseite nach außen, also narbenseitig verarbeitet wird. Es ist ein weiches, chromgegerbtes, vollnarbiges Glattleder. Dieses Leder wird hauptsächlich in eher günstigeren Varianten benutzt.

Wichtig ist, dass hochwertiges Leder benutzt wird, bei Handschuhen für 10€ können Sie sich sicher sein, dass die Verarbeitung und die Qualität des Leders nicht gerade gut sein wird.

 

Das Innenmaterial des Lederhandschuhes:

 

Handschuhe sollen vor Kälte schützen und Warm halten. Aber auch der Wind und Regen sollte den Handschuhen nichts anhaben. Ein wichtiger Faktor ist zudem, dass die Handschuhe bequem sitzen und die Passform gut ist. Hier sollten Sie auch überprüfen ob dies der Fall ist, fühlen Sie sich wohl mit den Handschuhen? Rutschen diese nicht? Halten Sie wirklich warm?…

 

Der Wohlfühlkonfort wird vorallem mit einem Innenfutter aus Kaschmir kreiert. Dieses Material ist sehr weich, warum und leicht. Zudem fühlt es sich am Körper kuschelweich an.

 

Auch Seide kann als Innenfutter für Herrenhandschuhe verwendet werden, wobei es in Damenhandschuhe beliebter ist.

 

Wolle, die bekannt sowohl für ihre natürliche Wärme und ihren Tragekomfort als auch für ihre natürliche Elastizität ist kann als Innenmaterial genutzt werden.

 

Als letztes erwähnen wir hier Chamois. Einige Handschuhe (speziell für Herren) werden mit einem feinen Innenfutter aus Chamoisleder ausgestattet, für Wärme und Tragekomfort. Chamoisleder stammte ursprünglich von Gämsen, auch bekannt als Chamois; heute wird es hauptsächlich aus Lammleder hergestellt.

 

Anbei ein paar Handschuhe die wir für gut empfinden:

 

 

Schauen Sie doch einmal bei DENTS vorbei, einem wirklich erstklassigen Hersteller für Herrenhandschuhe!

 

Wir hoffen Ihnen einen kleinen Einblick in das Thema Handschuhe gegeben zu haben. Jetzt benötigen Sie nur noch einen richtigen Mantel und schon sind sie für den Winter gerüstet. Zu diesem Thema wird bald auch ein Artikel erscheinen.

Teilen über:


Schreibe einen Kommentar

Einloggen mit:




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.