Uhrenguide Teil 1 – der Kauf einer Herrenuhr

Durchschnittliche Lesezeit: 4 Minuten

Der Kauf einer Uhr sollte als Langzeitinvestment betrachtet werden. Hierzu geben wir Ihnen nun in unserem „Uhrenguide“ – einen Uhrencrashkurs.
Sie werden erfahren auf was Sie achten sollten wenn Sie eine Uhr kaufen möchten und wie Sie die perfekte Uhr für sich finden! Zusätzlich erhalten Sie noch viele Tipps und Empfehlungen.

Benjamin Franklin
 Liebst du das Leben? Dann vergeude keine Zeit, denn daraus besteht das Leben.

Mancher wird sich fragen ob es in unserer heutigen Gesellschaft überhaupt noch notwendig ist, sich eine Uhr anzuschaffen. Wer sich diese Frage stellt, hat nicht verstanden, dass eine Uhr auch andere Nutzen erfüllt als nur die Uhrzeit anzuzeigen.

Nicht nur das eine schicke Herrenuhr ein Mode Outift abrundet und Akzente setzen kann. Nein, diese ist nämlich gleichzeitig auch ein Luxusgegenstand, Statussymbool und hat einen hohen persönlichen Wert. Falls eine gute Verarbeitung gegeben ist, bleibt Sie meistens ein lebenlang erhalten! Außerdem ist der Werteverfall bei einer Uhr meistens geringer als bei anderen Gütern und kann sich ebenfalls in seltenen Fällen als Investment lohnen.

 

Wenn man sich mal überlegt wie viel Geld man für sinnloses heutzutage ausgibt und man mal drüber nachdenkt, dass eine gute Uhr gar nicht so teuer ist, dann lohnt es sich auf jeden fall sich selbst mal ein Geschenk zu machen!
Sogar falls Sie nun sagen, nein ich brauche keine Uhr, denken wir dennoch, dass ein Grundverständnis in jedem Bereich von Vorteil ist. Beginnen wir nun einfach für eine grobe Übersicht in die „Uhrenkunde“:

 

Digital, Analog oder Chronograph?

So sieht eine Herrenuhr von Trissot aus mit Chronograph
So sieht eine Herrenuhr von Trissot aus mit Chronograph

Nunja das ist einfach geschmackssache. Die meisten digitalen Uhren haben keine Vintage Effekt und sehen aufgrund der digitalen Anzeige eher wenig Luxeriös aus.

Wir raten ganz klar Analogen Uhr oder einer mit Chronograph, was wörtlich Zeitschreiber bedeutet. Also einfach eine Uhr mit Stoppfunktion. Hier gibt es meistens zwei bis drei kleine Hilfsziffernblätter die über dem eigenen Ziffernblatt liegen. Die Analoguhren sehen nicht nur schicker aus, sondern sie passen besser zu einem gehobenerem Outift, welches Sie als angehender Gentleman ja anstreben oder gar schon ausleben.

 

Quartz also Modern oder Mechanisch also Nostalgisch?

 

Ganz klar Mechanisch! Bei Quartzuhren, wird der Gangregler durch einen Quarzkristall angetrieben, der sich durch elektrische Spannung aus einer Batterie bewegt. Dadurch ist diese Variante natürlich genauer, aber es handelt sich hier um Bruchteile. Der größte Nachteil ist natürlich die Batterie die nicht ewig hält. Außerdem ist eine Mechanische Uhr mit präzision Handgefertigt und strahlt so einen ganz anderen Glanz aus.

 

Bei der Mechanischen Variante kann unterschieden werden zwischen der mit einer spiralförmigen Feder, die über die Krone manuell aufgezogen wird oder einer Automatikuhr, die durch natürliche Bewegung automatisch aufzieht. Letzteres hat hier einen klaren Vorteil, da sich das lästige Aufziehen gespart wird und einfach durch das tägliche tragen die Uhr immer weiter läuft. Einerseits kann die spiralförmige Feder natürlich von kurzer Lebensdauer sein. Andererseits kann es auch bei der Automatikuhr passieren, dass dort das Aufladen auf nicht mehr funktioniert.

Mechanische Uhren sind defitiniv teurer, aber es lohnt sich diesen Aufpreis zu zahlen.

 

Bekannte Uhrenmarken – welche Sie kennen sollten!

 

  • Omega (Es sehr guter Uhrenhersteller Weltweit. Hier gibt es auch schon einige Uhren ab ca. 2.000€ – bekannte Varianten sind hier  etliche Versionen der: Omega Seamster und Speedmaster) Klicken Sie hier um sich Omega Uhren anzusehen
  • Rolex (Ein wahrer Klassiker unter den Luxusuhren. Unter ca. 5.000€ geht hier nichts – vor allem bekannt sind: Rolex Submariner, Daytona oder Datejust I und II)
  • Breitling (Ebenfalls ein wahrer Könner unter Luxusuhren. Ungefähr die selbe Preisklasse wie Rolex – werden auch manchmal Pilotenuhren genannt – bekannte sind hier unter anderen: Breitling Navitimer, Colt und Avenger I und II) Klicken Sie hier um sich Breitling Uhren anzusehen
  • Hublot (Offizieler Zeitmesser der Fifa und auch ein grandioser Uhrenhersteller. Hier gilt auch eine sehr hohe Preisklasse – meistbekannteste sind hier: Hublot Big Bang und Classic Fusion)
  • Zenith (Verkauft auch schöne Uhren, hier bekommt man schon Uhren für einige Hundert Euro – empfehlenswerte Uhren nennen sich: Zenith El Primero oder Captain) Klicken Sie hier um sich Zenith Uhren anzusehen
  • Piaget (Ein eher unbekannterer Luxusuhrenhersteller. Hier bewegt man sich auch in der oberen Preisklasse – häufige Modelle in verschiedenen Varianten sind: Piaget Altiplano und Polo)
  • Cartier (Eher schlichtere Uhren, Preisklasse ab 1.500€ aufwärts – bekannte Variaten sind hier: Cartier Ballon Bleu und Tank) Klicken Sie hier um sich Cartier Uhren anzusehen
  • A. Lange & Söhne (Ein wirklicher Toppferformer unter den Luxusuhren. Sieht vom Stil her selt Altmodisch aus. Ab 10.000€ können Sie solch eine Uhr Ihr eigen nennen – bekanntes Modell: A. Lange & Söhne Sanxori)
  • TAG Heuer (Eine super Uhrenmarke. Einge schöne Modelle bereits ab ca. 700€ erhältlich. Empfehlenswerte Versionen sind: TAG Heuer Formula 1 oder Carrera) Klicken Sie hier um sich TAG Heuer Uhren anzusehen
  • Glashütte Original (Diese Luxusuhren sind zwar teuer, Peise 7.000€ aufwärts, aber es lohnt sich auf jeden fall – meistgenanntes Modell: Glashütte Original Senator)
  • IWC (International Watch Company. Hier gibt es einige Varianten die sich ab ca. 1.500€ durchaus sehen lassen – die bekanntesten Varianten sind hier die: IWC Fliegeruhr und die Portugieser) Klicken Sie hier um sich IWC Uhren anzusehen
  • Patek Philippe (Preisklasse ab ca. 4.000€ – meistbekannte sind hier: Patek Philippe Nautilus und Complications)

 

Welche Uhrengröße – welcher Durchmesser – passt zu mir?

 

Handgelenksumfang 16 cm 17 cm 18 cm 19 cm 20 cm 21 cm 22 cm
Normaler Durchmesser 38 mm 39 mm 40 mm 41 mm 42.5 mm 44 mm 45 mm
Maximaler Durchmesser 41.5 mm 42.5 mm 44 mm 45 mm 46,5 mm 48 mm 49 mm

 

Im zweiten Part des Uhrenguides wird es um die Eigenschaften bzw. die Variationen der einzelnen Uhren gehen. Außerdem gehen wir auf die einzelnen Materialien ein die verwendet werden. Zudem bekommen Sie noch einige Uhren vorgeschlagen, die zu dem Gentleman-Lifestyle passen!
Fast alle Uhren finden Sue auch auf chrono24.de

Teilen über:


5 Gedanken zu „Uhrenguide Teil 1 – der Kauf einer Herrenuhr

  1. Vielen Dank für diesen schönen Artikel welchen Sie sicherlich mit viel Aufwand zusammengefasst haben. Zu ergänzen wäre, dass es nicht unbedingt heißt das eine Rolex seinen Preis auf die Jahre hält. Das kann sein muss aber nicht. Bei den Klassikern Datejust und Submariner kann man dennoch davon ausgehen das die Preise stabil bleiben. Ein gutes Beispiel wo über Jahre auch von namenhaften Uhrzeitschriften propagiert wurde was Panerai Uhren denn Toll wären und Ihr Preis durch die Decke gehen würde. Mittlerweile bekommt man Sie je nach Modell so günstig wie noch nie ( gegbraucht ). Abgesehen davon ist aber Panerai einer meiner Lieblingsuhren Hersteller an Seite von Breitling, Stowa und Tudor.

    Ich wünsche allen ab morgen ein schönes produktives Wochenende!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Einloggen mit:




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.